Geschichte

Unser Unternehmen darf stolz auf über 55 Jahre bewegte Firmengeschichte zurückblicken. Heute exportiert die Krüsi Maschinenbau AG in mehr als 35 Länder. Dabei zählt nicht Quantität, sondern Qualität und Flexibilität. Bereits Fritz Krüsi, ein Pionier in der Konstruktion von komplexen Holzbearbeitungsmaschinen positioniert sich seit vor mehr als 55 Jahren als Nischenanbieter. Er erkannte den Markt und das Bedürfnis seiner Kunden und entwickelte.

 

Erfahren Sie hier mehr über sämtliche Eigenentwicklungen von Fritz Krüsi und seinem starken Team.

Geschichte Krüsi

2018 Gestaltung unserer neuen Homepage
2017 Tod unseres Gründers Fritz Krüsi
2016

erstes Maschinencenter MC-15 wird auf den Markt gebracht

2015

Konstruktionsstart des Maschinencenters PowerCut MC-15

2014

 

Durchführung des  «1.Krüsi Technology Day» und

«Tag der offenen Tür» für die Bevölkerung

 

Krüsimatic-Abbundcenter wird mit neuer Steuerung

Heidenhain iTNC 530 ausgerüstet

2008 Urs lseli tritt die Nachfolge von Fritz Krüsi als Geschäftsführer an
ab 2000

Laufende Weiterentwicklung sämtlicher Maschinentypen

1998

Vertikale Längskreissäge (VLKS)

1997

Abläng- und Schwalbenschwanznut-Fräsmaschine

1995/96

Konstruktion des Krüsimatic-Abbundcenter (G1 und G2)

1989

Umwandlung der Einzelfirma «Fritz Krüsi» in die «Krüsi Maschinenbau AG»

1987 Konstruktion der doppelseitigen Stirnnutenfräsmaschine

1985-87

Konstruktion der „Lignamatic“, als weltweit erstes CNC-gesteuertes Bearbeitsungscenter mit automatischem Werkzeugwechsler

1985 Konstruktion der Leimbinder-Ablängkreissäge (LAK)
  Konstruktion der Chaletbaumaschine für Rundflecklinge (CM-R) Chaletstrickmaschine (CS) und Leimbinder-Ablängsäge
1983 Konstruktion der Leimbinder-Ablängsäge
1982 Konstruktion der Einschlitzmaschine für Verbindungsbleche (ES), sowie der Gehrungskreissäge (GKS)
1980.. Konstruktion der Einschlitzmaschine für Verbindungsbleche (ES), sowie der Gehrungskreissäge (GKS)
1978 Konstruktion der doppelseitigen Chaletbau-Maschine
1977

Kauf des Bleiche-Areals

als neuer Produktionsstandort in Wald-Schönengrund

1976 Konstruktion der ersten, freitragenden Längskreissäge
1972 Konstruktion der Chaletbaumaschine «CM-40»
1970 Vergrösserung der Werkhalle in Schönengrund
1968  Anschaffung einer Langhobelmaschine
1967 Konstruktion der Längskreissäge «LKS»
1966

Konstruktion der legendären Zimmerei-Abbundmaschine «ZA-66»

1964 Erweiterung des Firmenareals
1963

Konstruktion der fahrbaren

Doppelablängsäge «FAS-14»

1962 Konstruktion der Doppelablängsäge «AS-14»
  Verlegung des Firmensitzes nach Schönengrund im Kanton Appenzell Ausserroden
1961

Gründung der Firma

„Krüsi Maschinenbau, mechanische Werkstatt“

durch Fritz Krüsi als 1-Mann Betrieb in der Garage seines Wohnhauses in St. Gallen



Buchbestellung

«Die Holzbearbeitungsmaschinen von Krüsi gehören zu den besten der Welt. Ihr Konstrukteur, Fritz Krüsi, kann mit guten Gründen als Vater der Abbundmaschine bezeichnet werden. Darüber hinaus steht er für einen mittelständischen Unternehmertypus, der mit viel Talent und Beharrlichkeit seinem Familienbetrieb einen Weltrang erarbeitet hat.»

Buch (ISBN 978-909059-63-8)

29.90 CHF
Schweiz inkl. Porto/Verpackung

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Buch Krüsi